TERMINE

TSV Gräfenberg - SVS (Damen) 4:1 (2:1)

Am Samstag ging es zum ungeschlagenen Tabellführer nach Gräfenberg. Im Hinspiel gab es eine klare 6:0 Niederlage. Und heute fehlten auch noch 4 Stammspielerinnen (auf Abifahrt). Keine gute Ausgangslage! Aber auf dem Spielfeld zeigte sich ein anderes Bild. In der 30. Minute glich Lara Volkert nach starker Einzelleistung auf dem rechten Flügel zum 1:1 aus; und das nicht einmal unverdient. In der verbleibenden Spielzeit der ersten Hälfte blieb der Tabellenführer weiterhin blass und konnte lediglich in der 34. Minute durcheine Einzelleistung zum 2:1 kurz überzeugen. Und in Anfangszeit der zweiten Hälfte waren die Damen des SVS noch die überlegene Mannschaft, der lediglich die Vollstreckerin fehlte. Eine überzeugende Spielerin, die auch noch Tore erzielt, ist der einzige Unterschied der Mannschaften in der Kreisliga der Damen. Und die hatten leider die Gräfenbergerinnen, die dann in der 50. Minute während unserer Druckphase das 3:1 erzielten. Danach war das Spiel eher ausgeglichen mit Changen auf beiden Seiten. Am Ende war dann wiederum das Glück auf Seiten der Gastgeberinnen, die kurz vor Schluß das, in dieser Höhe unverdiente, 4:1 erzielten.

Mit diesem Spiel sind alle Begegnungn gegen die vor uns liegenden Teams abgeschlossen. Ein Sieg gegen den ASV Herpersdorf und vier erwartete Niederlagen gegen die Favoriten in dieser Liga; davon war auch nur der Sieg von Hüttenbach2 überzeugend. Gegen die drei Spitzen dieser Gruppe haben wir uns gut verkauft. Nun liegen drei leichtere Spiele vor uns in denen wir punkten müssen. SV Kleinsendelbach am nächsten Samstag und FC Stöckach am 21.5. zuhause; da wünschen wir uns entsprechene Unterstützung von unseren Fans.

SVS: Lea Schmidt, Maria Scharrer, Marina Hafenrichter, Sophia Grottel, Melanie Franke, Johanna Winkler, Stefanie Wehner, Lara Volkert, Johanna Siebenkees, Laura Hopfengärtner, Ina Schmidt

Jürgen Schmidt, 30. April 2011